Lehrlingsausflug 2020

Nach einer kurzen Ansprache von Christoph Gasche, fuhren wir bereits zu unserem ersten Ziel, der Firma Fraisa SA in Bellach. Dort wurden wir freundlich empfangen und erhielten schon mal ein Namensschild und wegen Covid19 zusätzlich einen Mundschutz. Anschliessend gab es Kaffee und Gipfeli, darauf folgte eine ca. 30 minütige Präsentation über die Firma Fraisa SA. Danach wurden wir aufgefordert, Gruppen zu bilden, 2 Gruppen machten jeweils eine Führung durch die Produktionsstätten und eine Gruppe besuchte die Lehrwerkstatt. Dort konnten wir unter Anleitung eines Fraisa-Lehrlings einen Handyhalter selber biegen. Zwischen dem Gruppenwechsel erwartete uns ein Vortrag eines Polymechanikers im 2. Lehrjahr und eines Produktionsmechanikers im 3. Lehrjahr. Bei Fraisa SA wird den Lernenden einiges geboten, sogar Auslandaufenthalte in der Zweigniederlassung in Deutschland oder den USA. Aber umgekehrt wird von den Lernenden auch viel erwartet.

Wir verabschiedeten uns von Fraisa und fuhren unweit entfernt ins Restaurant Tell in Bellach und genossen ein feines Mittagessen. Mit drei Autos machten wir uns am Nachmittag auf den Weg nach nach La Chaux-de-Fonds. Dort angekommen, checkten wir gleich im Hotel Athmos ein.

Eine Halbe Stunde später trafen wir uns wieder vor dem Hotel und liefen ins nahe Uhrenmuseum. Im Museum angekommen, konnten wir die Geschichte der Uhrenmacherei in der Schweiz seit ihrem Ursprung bestaunen. Von Sonnenuhren, über die ersten geschmiedeten mechanischen Uhren, Turmuhren, Wanduhren, Kukuks- und Taschenuhren bis hin zu Armbanduhren mit integriertem Taschenrechner. Nach dem Museumsbesuch hatten wir Zeit zur freien Verfügung bis zum Nachtessen. Manche gingen in die Badi, andere gingen shoppen oder einfach ein Bierchen trinken.

Um viertel nach sieben trafen wir uns erneut vor dem Hotel und machten uns auf zum nahe gelegenen Restaurant Brasserie de la Fontaine. Nach dem leckeren Abendessen gingen wir in eine nicht weit entfernte Bar und liessen den Abend gemütlich Ausklingen.

Den Morgen starteten wir mit einem Frühstück in der Bäckerei nebenan. Danach fuhren wir über Neuenburg und Yverdon, zu den Grotten von Vallorbe. Diese befinden sich im wunderschönen Juragebiet, nahe dem Lac de Joux. Ein kurzer Fussmarsch entlang der Orbe führte vom Parkplatz zum Eingang der Grotte. Die Grotte bot eindrückliche Stalaktiten- und Stalagmitenformationen, unterstrichen mit tollen Lichteffekten. Die Kathedrale, der grösste Raum der Höhle, wurde zusätzlich noch mit Musik beschallt. Am Ausgang waren zum Schluss noch Kristalle aus aller Welt zu bestaunen.

Wir, die Lehrlinge der Gewinde Ziegler AG und der Urben + Kyburz AG, bedanken uns für den wunderschönen Ausflug.

Zurück